Werbeerlöse für regionales Radio

Drohen ohne Automatisierung leere Kassen!?

Steht regionales Radio am Abgrund? Glaubt man den Orakelsprüchen vieler Analysten und Unternehmensberater, so steht dem Werbegeschäft für regionales Radio eine düstere Zukunft bevor. Das Werbegeschäft im regionalen Radio sei zu schwerfällig und träge, zu kleinteilig, zu unflexibel.

Lässt sich dieser Abwärtstrend umkehren? Ist es schon zu spät? Es gibt einen Weg aus der vermeintlichen Sackgasse. Ausgerechnet digitale Medien, die dem klassischen Radio den Platz streitig machen wollen, zeigen uns die Richtung: Automatisierung. Die Automatisierung ermöglicht neue Angebotsformen, minimiert die Prozesskosten und erschließt neue Umsatzpotenziale.

Der regionale Radioanbieter sichert sich durch die Automatisierung gleichermaßen den Zugang zum nationalen wie zu dem regionalen Werbemarkt. Buchungsplattformen, elektronische Marktplätze, vollautomatisierte datengesteuerte Werbekampagnen (Data Driven Advertising) und nicht zuletzt die Vernetzung mit der restlichen Medienwelt haben für die finanzielle Zukunft eines jeden Radiosenders definitiv eine große Relevanz.

Welches Potenzial erschließt sich durch die Automatisierung für den regionalen Radioanbieter? Worauf muss der Radioanbieter unbedingt achten?

Die Session zum Nachhören:


Download: LRFT19_Werbeerlöse für regionales Radio

 

Die Session in Bildern:

Speaker

Dr. Nico Aprile

Geschäftsführer, aprile consulting GmbH

Martin Baumgartner

Head of Research & Development, Swiss Radioworld AG

Moderation

Peter Fürmetz

Geschäftsführer, Broadcast-Future