Propaganda und Desinformation als Mittel der Kriegsführung

Der Krieg gegen die Ukraine ist auch ein Krieg der Bilder und Narrative. Gezielt setzt Putin Propaganda und Desinformation als Mittel der Kriegsführung ein. Schon vor dem Überfall auf die Ukraine hatte der Kampf um die Wahrheit begonnen und waren Medien in Russland weitgehend staatlich kontrolliert.
Mit der Verschärfung des russischen Mediengesetzes im März 2022 hat sich der Druck auf Journalistinnen und Journalisten nochmals massiv erhöht. Der Zugang zu unabhängigen Informationen für die russische Bevölkerung ist damit fast unmöglich geworden. Welche Möglichkeiten bleiben dennoch? Wie lassen sich Informationen unabhängig überprüfen? Welche Übertragungswege für unabhängige Informationen stehen noch zur Verfügung?

Diese Fragen und Themen möchten wir diskutieren.

Eine Veranstaltung der Arbeitsgruppe Medienpolitik der BayernSPD-Landtagsfraktion

Audiomitschnitt


 

Bilder

Talk

Julia Smilga

Journalistin, Bayerischer Rundfunk; Projektleiterin Radio Wahrheit für Russland

Markus Rinderspacher

MdL, BayernSPD Landtagsfraktion