Mehr Hörer und mehr Umsatz mit Data und Programmatic?

Mit zusätzlichen Daten Erlöse generieren

Bereits über ein Drittel der Umsätze im Displaymarkt wird programmatisch generiert – Tendenz stark steigend. Programmatic Advertising – egal ob für Audio oder für andere Mediengattungen – ist ein Data Driven Business. Nutzerdaten sind ein essentieller Bestandteil für den programmatischen Inventarhandel.  Ohne ihren Einsatz ist Programmatic Advertising lediglich eine Automation des Buchungsvorgangs. Das gilt neben allen anderen Mediengattungen auch für Audio.

waveads zeigt die Marktentwicklung auf und erläutert, wie Radiosender mit ihren Touchpoints Nutzerdaten heben und diese für die Vermarktung auf der einen und für die Hörergewinnung auf der anderen Seite nutzen können.

Auch für UKW und DAB+ Sender gibt es die Möglichkeit zur Veredelung ihres Werbeinventars. Diese kann sowohl automatisiert als auch anbieterindividuell mit der Meldung von Programmumfeldern erfolgen.
adremes gibt im Dialog mit dem Moderator einen kurzen Überblick, mit welchen Daten Vermarkter und Radiosender völlig neue Angebote für den Werbemarkt entwerfen und damit mehr Erlöse generieren können.

 

Hören Sie hier den Audiomitschnitt des Panels:

Impressionen vom Panel:

DISKUSSION

Frank Nolte

waveads

Dirk Ritters

waveads

Maik Lenze

adremes

MODERATION

Andreas Lang

STUDIO GONG