Volo-Spezial-Ticket für die #LRFT17
15. Mai 2017
Better Radio, Bigger Audience Through Data
8. Juni 2017

25 Jahre Lokalrundfunktage

Programm, Marketing, Technik – was gibt es Neues im lokalen Rundfunk? Was sind die innovativen Ideen? Und in welche Richtung entwickeln sich die privaten Radio- und TV-Sender? Das wird seit 1993 auf den Lokalrundfunktagen in Nürnberg diskutiert. Gestartet ist der Kongress als „Lokalrundfunktag“ mit ein paar hundert Besuchern im Arvena Park Hotel, mittlerweile sind jedes Jahr bis zu 1200 enthusiastische Radio- und Fernsehmacher im CCN Ost der NürnbergMesse dabei, um zu diskutieren und sich zu vernetzen! Den traditionellen Auftakt machen die Verleihung der Hörfunk- und Fernsehpreise der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien und die Präsentation der Funkanalyse Bayern durch Kantar TNS.


Die Rundfunkbranche entwickelt sich ständig weiter. Immer wieder erscheinen neue Technologien, Programminnovationen werden entwickelt, Radio und Fernsehen sind im digitalen Wandel. Ein Blick auf die Workshop-Programme der vergangenen Jahre zeigt das ganz deutlich. Auf dem ersten Lokalrundfunktag drehte sich alles um die Themen Moderation, lokale Programmkonzepte und Ausbildung im Rundfunk. Heute geht es darum, wie sowohl Radio- als auch TV-Stationen die neuen Kanäle oder User Interfaces – wie Social Media oder Personal Assistants – optimal nutzen können, um ihre Inhalte mit möglichst hoher Reichweite zu verbreiten.

Klar ist: Der Rundfunk – gerade lokale und regionale Sender – werden immer vor neuen Herausforderungen stehen. Mit neuen Technologien wachsen auch die Möglichkeiten. Einerseits entstehen neue Verbreitungswege, andererseits ändert sich das Nutzerverhalten der Hörer und Zuschauer. Lösungsansätze, wie sich die Rundfunkanbieter an diese Entwicklungen anpassen können, liefern auch in diesem Jahr wieder die Lokalrundfunktage.